Gebaut Anfang der 90er Jahre

Das Wasserwerk Rathendorf ist das jüngste im Versorgungsverband Grimma-Geithain. Gebaut 1992/93. Damals wurden Rathendorf, Narsdorf, Obergräfenhain, Linda, Langenleuba-Oberhain, Jahnshain und Meusdorf an die zentrale Trinkwasserversorgung angeschlossen. Zuvor wurden die Menschen in der Region über Brunnen mit Wasser versorgt.

Die Grundwasserfassungsanlage besteht aus vier Brunnen, die zwischen 50 und 70 Meter tief sind und 1991 gebohrt wurden – parallel zum Neubau des Wasserwerks.