24h-Notfall-Telefon: 0800 6756709

Umweltgerechte Behandlung des Abwassers

In 35 kommunalen Kläranlagen wird das Abwasser von rund 55 000 Kunden des Versorgungsverbandes Grimma-Geithain umweltgerecht behandelt. Sie verfügen über eine Ausbaugröße von 30 bis 25 000 Einwohnerwerten. Die größeren Kläranlagen stehen in Grimma, in Geithain, in Bad Lausick.

Die Kanalisation ist rund 420 Kilometer lang. Es gibt 42 Pumpstationen.

Man unterscheidet beim Abwasser zwischen Schmutzwasser und Niederschlagswasser. Wo es getrennte Kanäle gibt, fließt das Oberflächenwaser direkt von Dächern, Höfen und Straßen in ein Gewässer – ohne eine Kläranlage zu durchlaufen. Hier wird im Idealfall lediglich das in Haushalten und Gewerbebetrieben anfallende Schmutzwasser behandelt. Am Ende dieses Prozesses muss das gereinigte Abwasser die vom Gesetzgeber definierten Grenzwerte einhalten.