24h-Notfall-Telefon: 0800 6756709

Hart, mittel oder weich

Der Anteil an Calcium- und Magnesiumverbindungen entscheidet darüber, wie hart oder weich Ihr Trinkwasser ist.

Umso härter das Trinkwasser ist, desto mehr Calcium und Magnesium sind darin enthalten. Die sogenannten Härtebildner im Wasser sind gut für Knochen und Zähne und für die Versorgung des Körpers mit Mineralien und Spurenelementen.

Auch für die richtige Dosierung von Waschmitteln ist es wichtig, den Härtegrad des Wassers zu kennen. Nach dem Wasch- und Reinigungsmittelgesetz wird das Wasser in drei verschiedene  Härtegrade eingeteilt: weich, mittel und hart. Seit die Einstufung nach europäischem Vorbild erfolgt, wird die Härte in Millimol Calciumcarbonat je Liter angegeben und nicht mehr in Grad deutscher Härte.

Die Härtebereiche im Überblick:

StufeHärtebereichMillimol Calciumcarbonat je LiterGrad deutscher Härte
1weichweniger als 1,5 mmol/lweniger als 8,4 °dH
2mittel1,5 bis 2,5 mmol/l8,4 bis 14 °dH
3hartmehr als 2,5 mmol/lmehr als 14 °dH

Die Wasserhärte für Ihre Region finden Sie auf der Internetseite der Veolia Wasser Deutschland GmbH.

Video zur Wasserhärte