24h-Notfall-Telefon: 0800 6756709

Öffentlich-private Partnerschaft

In der Kommunale Wasserwerke Grimma-Geithain GmbH (KWW) herrscht eine klare Aufgabenverteilung. Hier arbeiten der Versorgungsverband Grimma-Geithain (VVGG) und die Veolia Wasser Deutschland GmbH als privater Dienstleister zusammen.

Veolia (vormals OEWA Wasser und Abwasser GmbH) hatte sich 1999 in einer europaweiten Ausschreibung mit dem wirtschaftlichsten Angebot durchgesetzt. Damit wurde das Unternehmen auch Partner des VVGG in der KWW. Bis zu diesem Zeitpunkt fungierte der VVGG als alleiniger Gesellschafter der KWW.

Die Partnerschaft des VVGG mit Veolia als privatem Dienstleister wurde in Form einer Kooperationsgesellschaft organisiert: Der VVGG hält mit 51 Prozent die Mehrheit an der KWW, Veolia ist mit 49 Prozent beteiligt.

Wer ist in dieser Konstellation wofür zuständig?

Die Verbandsversammlung des VVGG besitzt zum Beispiel die alleinige Befugnis, Satzungen und die Höhe der Entgelte zu beschließen. Wenn beispielsweise über Wirtschafts- oder Investitionspläne zu befinden ist, so leistet Veolia als Dienstleister des VVGG die entsprechende Vorarbeit. Die Entscheidung darüber fällt in der Verbandsversammlung.

Die KWW ist Eigentümerin aller nach 1994 errichteten wasserwirtschaftlichen Anlagen. Sie plant, baut und finanziert neue Anlagen oder saniert die bestehende Infrastruktur.

Mit der Veolia Wasser Deutschland GmbH verfügt der VVGG über einen technischen und kaufmännischen Betriebsführer, der in dessen Namen und Auftrag tätig wird.

  • Diese Karte wird über eine externe Plattform (Google Maps) gehostet. Das Laden bedarf der Zustimmung unserer Datenschutzbestimmungen.

    Einstellungen