24h-Notfall-Telefon: 0800 6756709

Wasserexperten ziehen um

 

Trotz Corona sind die Arbeiten im künftigen Domizil von Veolia und Versorgungsverband Grimma-Geithain gut
vorangekommen / Umzug voraussichtlich Mitte Juni

Die alten Mietverträge sind gekündigt, die neuen unterschrieben. Voraussichtlich Mitte Juni
zieht die Grimmaer Niederlassung der Veolia Wasser Deutschland GmbH in ihr neues
Domizil in der Straße des Friedens 14a – und die Geschäftsstelle des
Versorgungsverbandes Grimma-Geithain (VVGG) zieht mit.

Das alte Objekt der Gasversorgung wird Sitz der Wasserexperten. Andreas Horny leitet
nicht nur den Bereich Kundenservice bei Veolia in Grimma, er managt auch alles, was mit
dem bevorstehenden Umzug in Verbindung steht. “Ich bin froh, dass die Firmen trotz
Corona-Pandemie und den damit verbundenen Vorkehrungen mit vollem Einsatz arbeiten
können. Es geht voran. Wir sind fast fertig”

Bereits seit Anfang des Jahres wird in der Straße des Friedens gewerkelt. Bis Ende April ist
der Großteil geschafft worden. Sogar die Fensterputzer waren in den vergangenen Tagen
schon zu Gange.

Dass man das Objekt an vielen Stellen verändert hat, den Eingangsbereich mit viel Licht neu
gestaltet, die elektrotechnische Ausstattung erneuert, ein modernes Computernetzwerk
installiert, den Brandschutz auf den neuesten Stand gebracht und die Klima- und
Lüftungstechnik modernisiert hat, daran erinnert kaum noch etwas. Zwischendecken
wurden eingezogen, Zwischenwände entfernt – aus gutem Grund: “Wir haben genaue
Vorstellungen von unserem künftigen Domizil, vor allem im Hinblick auf die Aufteilung der
Räume und die Möglichkeit, sich in kleineren oder größeren Teams für Beratungen zu
treffen”. Gerade im Kundenservice sei es wichtig, weiß Andreas Horny, auch Bereiche für
vertrauliche Gespräche mit den Verbandskunden zu schaffen. Über eine Rampe wird das
Objekt auch für Rollstuhlfahrer gut erreichbar sein.

Einen exakten Umzugstermin von der Südstraße in die Straße des Friedens gibt es noch
nicht. Bleibt abzuwarten, ob das Virus die Pläne der Wasserexperten am Ende doch noch
etwas verzögert. Doch Andreas Horny bleibt zuversichtlich und freut sich, wenn endlich alles
geschafft ist.

Die Kunden des VVGG werden von dem Umzug praktisch überhaupt nichts mitbekommen.
Es soll, so der Leiter des Kundenservice bei Veolia, einen Stichtag geben und damit einen
klaren Schnitt: Dann heißt es: “Heute hier und morgen dort.” Wann es soweit ist, darüber
informiere man selbstverständlich.

  • Diese Karte wird über eine externe Plattform (Google Maps) gehostet. Das Laden bedarf der Zustimmung unserer Datenschutzbestimmungen.

    Einstellungen